NEWS

Seit vielen Jahren arbeiten wir mit dem Teamsportprofi F.C.RÖDER zusammen. Er stattet unsauch dieses Jahr mit vielen Pokalen für unsere Jugendturniere aus. Zum letzten Turnier in der Reihe, das G-Jugendturnier F.C.RÖDER-CUP, sponsert das Sporthaus sogar die 8 Pokale und Medallien.

Desweitern gab es 4 PUMA-Bälle für das Training der Bambinis.  Herzlichen Dank nochmal an dieser Stelle.



Thüringer dominieren

Die beiden Teams aus Thüringen haben das Altherren-Turnier des FC ZWK Nebra in der Unstrut-Halle dominiert. Im Finale setzten sich die Oldies des Regionalligisten Wacker Nordhausen mit 5:1 gegen Blau-Weiß Bottendorf durch. Dritter wurde Fortuna Bad Bibra vor dem BSC 99 Laucha und den gastgebenden Nebraern, die im Spiel um Platz fünf den Baumersrodaer SV bezwangen (siehe auch Zahlenspiegel). „Das Fazit vieler Spieler lautete: Das war ein sehr fairer Wettbewerb“, berichtet Turnierleiter Wolfram Geppert, der sich bei seinem Kompagnon Matthias Schmidt, den Schiedsrichtern Michael Rustler, Matthias Klingenstein und Arno Lofing sowie den Frauen der ZWK-Senioren, die für die Versorgung der Spieler und Gäste verantwortlich waren, auf diesem Weg herzlich für ihre Unterstützung bedankt. Quelle MZ

 

Staffel 1: 

Bottendorf - Bad Bibra 4:2, - Nebra 2:2, - Langeneichstädt 2:1; 

Bad Bibra - Nebra 2:1, - Langeneichstädt 2:1; 

Nebra - Langeneichstädt 6:1. 

 

1.Blau-Weiß Bottendorf 3 8 5 7

2. Fortuna Bad Bibra       3 11 6 6

3.FC ZW Nebra             3 9 5 4

4.GW Langeneichstädt 3 3 15 0

 

Staffel 2: 

Nordhausen - Laucha 5:1, - Baumersroda 8:0, - Teutschenthal 6:0;

Laucha - Baumersroda 3:1, - Teutschenthal 4:4; 

Baumersroda - Teutschenthal 3:2. 

 

1.Wacker Nordhausen  3 19 1 9

2.BSC 99 Laucha  3 8 10 4

3.Baumersrodaer SV  3 4 13 3

4.SV Teutschenthal  3 6 13 1

 

Halbfinale: Bottendorf - Laucha 5:1, Nordhausen - Bad Bibra 5:1

Spiel um Platz 7: Grün-Weiß Langeneichstädt - SV Teutschenthal 4:2

Spiel um Platz 5: FC ZW Nebra - Baumersrodaer SV 4:1

Spiel um Platz 3: BSC 99 Laucha - Fortuna Bad Bibra 1:4

Endspiel: Blau-Weiß Bottendorf - Wacker Nordhausen 1:5

 

Beste Torschützen: Torsten Klaus (Nordhausen) 9, Olaf Nolze (Bottendorf), Christian Ehrhardt (Bad Bibra), Andreas Henzel (Nebra) je 6.

 

 

Nun folgen die Jugendturniere

Am kommenden Wochenende finden in der Unstrut-Halle die ersten Turniere der diesjährigen Nachwuchsserie des FC ZWK Nebra mit den Wettbewerben der D- und C- Junioren (am Sonnabend ab 9 beziehungsweise 13.30 Uhr) sowie der F-Junioren (am Sonntag ab 9 Uhr) statt.


VON HARALD BOLTZE - MZ

Eigentlich taugen zusammengewürfelte Mannschaften bei Hallenturnieren, an denen Teams aus dem Liga-Spielbetrieb teilnehmen, oft nur als Auffüllmasse nach kurzfristigen Absagen. Im Falle des Nebraer Unstrut-Cups war dies aber nicht so. Da wirbelte die stark besetzte Truppe „Karli and Friends“ rund um den ehemaligen Nebraer Landesliga-Spieler Thomas „Karli“ Horbel das Feld gehörig durcheinander, beherrschte die Gruppe B klar und verpasste nur äußerst knapp den Turniererfolg.

In Gruppe A sahen die reichlich in die Unstrut-Halle gekommenen Zuschauer zunächst eine knappe Angelegenheit. Lediglich die Mannschaft der SG Saubach/Bad Bibra konnte das Niveau dieses Mal nicht ganz halten und hatte zudem das Pech, dass sich einer ihrer Spieler unglücklich verletzte. An ihn gehen die besten Genesungswünsche der Turnierorganisation, die sich ansonsten über einen fairen Verlauf der Spiele freuen konnte.

 

Im Kampf um die beiden ersten Plätze in Gruppe A unterlag die neue „Kaiserpfalz“-Kombination aus Memleben und Wohlmirstedt nach einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage nur knapp. Hier setzte sich Gastgeber FC ZWK Nebra vor dem Baumersrodaer SV durch, „dessen Leistung und gute Spielweise mich ehrlich gesagt überrascht haben“, wie Nebras Trainer Ralf Kretzschmar berichtet.

 

Hinter „Karli and Friends“ schaffte es in Gruppe B die Vertretung des VfB Artern, das Semifinale zu erreichen. Die Thüringer zeigten sich vor dem Tor kaltschnäuziger als beispielsweise die drittplatzierten Lauchaer, die ihre gut herausgespielten Chancen zu oft versemmelten. Jedoch waren die Lauchaer auch eher mit dem Kader ihrer Zweiten und nicht dem aus der Landesklasse in Nebra angetreten.

 

Im ersten Halbfinale sah es dann zunächst gut für die Gastgeber aus, nachdem Lucas Poweleit die Nebraer in Führung gebracht hatte. Doch Artern bestrafte die munter weiter nach vorne kickende ZWK-Elf mit diversen Kontern und siegte noch mit 3:1. In der zweiten Begegnung der Vorschlussrunde zeigten dann die neben „Karli“ kickenden, noch auf Landesebene aktiven Stefan Schulze (SC Naumburg) und Marcus Paulick (bisher Imo Merseburg, nun Romonta Amsdorf) ihr Können. Sie wiesen die Baumersrodaer mit 2:0 in die Schranken.

 

Es folgten dann zunächst die Platzierungsspiele, wobei sich Roßleben/Bottendorf gegen Bad Bibra/Saubach den siebenten und Laucha gegen Memleben/Wohlmirstedt den fünften Platz sicherte. Zudem feierten die Nebraer mit einem klaren 5:1 über Baumersroda noch einen versöhnlichen Abschied.

 

Im Finale ging es dann hoch her. Bis kurz vor Schluss stand es zwischen „Karli and Friends“ und Artern 1:1, ehe der sonst gute Referee Max Pfannschmidt ein Handspiel der Thüringer übersah und Artern kurz darauf ausgerechnet das Siegtor gelang. „Klar, dass da auf Seiten der Unterlegenen kurz der Frust durchkam, aber das hat sich schnell wieder beruhigt“, so Ralf Kretzschmar, der meinte: „Die Zuschauer haben ein gutes Turnier gesehen.“ Den Titel „Bester Torschütze“ sicherte sich im Stechen Florian Frenzel (Memleben/Wohlmirstedt) vor Lukas Sander (Nebra), Niklas Hennig (Artern) und Robin Engel (Baumersroda).

 

Ein Höhepunkt war am Ende die Übergabe der von Naumburger Tageblatt/MZ gestifteten Pokale. Das übernahm der Freyburger Box-Profi Dominic Bösel, was gut ankam. Gedankt wurde den Turnierorganisatoren Arnold Lofing, Wolfram Geppert und Ralf Kretzschmar, dem Versorgungsteam um Frank Reis sowie Moderator Tobias Breuer mit Hannes Schröder.

 

Turnier-Statistik

 

Gruppe A: 

Nebra - Baumersroda 2:0, - Memleben/ Wohlmirstedt 1:1, - Bad Bibra/Saubach 3:0; Baumersroda - Memleben/Wohlmirstedt 4:2, - Bad Bibra/Saubach 4:2; Memleben/Wohlmirstedt - Bad Bibra/Saubach 3:0.

 

1. FC ZWK Nebra                             7

2. Baumersrodaer SV                      6

3. SG Memleben/Wohlmirstedt       4

4. SG Bad Bibra/Saubach                0

 

Gruppe B: 

Karli and Friends - Artern 3:2, - Laucha 2:0, - Roßleben/Bottendorf 4:0; Artern - Laucha 5:1, - Roßleben/ Bottendorf 2:1; Laucha - Roßleben/Bottendorf 3:0; 

 

1. Karli and Friends                        9

2. VfB Artern                                 6

3. BSC 99 Laucha                           3

4. SG Roßleben/Bottendorf            0 

 

Halbfinals: Nebra - Artern 1:3; Karli and Friends - Baumersroda 2:0

Spiel um Platz 7: Bad Bibra/Saubach - Roßleben/Bottendorf 0:3

Spiel um Platz 5: Memleben/Wohlmirstedt - Laucha 0:4 

Spiel um Platz 3: Nebra - Baumersroda 5:1 

Finale: Artern - Karli and Friends 2:1

  


Einfach Formular runterladen, ausfüllen und sich bei uns melden !!!!

hier das Formular:

Download
sr_anmeldeformular_neu.doc
Microsoft Word Dokument 37.0 KB

 

Da die Spieler in verschiedenen Altersklassen immer weniger werden und wir als Vereine den Jugendlichen trotzdem die Chance geben wollen, das sie ihr Hobby weiter nach gehen können, bilden die Vereine FC ZWK NEBRA, BSC 99 LAUCHA, TV 1922 SAUBACH, SG FORTUNA BAD BIBRA im Nachwuchsbereich eine Spielgemeinschaft. Diese wird im Spieljahr 2018/2019 den Namen JSG UNSTRUT/FINNE tragen. 

In den Altersklasse B-Junioren und C-Junioren gibt es je eine Mannschaft, in den Altersklassen E-Junioren zwei Mannschaften und F-Junioren eine Mannschaft. Die D-Junioren und die kleinsten die G-Junioren treten noch unter den Namen FC ZWK NEBRA auf.