NEWS



Die 42 zahlenden Zuschauer sahen ein Spiel, das man so auch nicht alle Tage erlebt. In der ersten Halbzeit waren die Gäste das couragiertere Team, aber die Nebraer hatten die besseren Chancen; Lukas Poweleit und Richard Fritsche ließen die besten liegen. Nach einem Fernschuss von Marvin Christiani (30.) stand es 1:0. Nach der Pause wurde es dann verrückt. Zunächst sah das ZWK-Team nach dem Treffer von Poweleit (61.), der nach einer Flanke von Manuel Schulze erfolgreich war, wie der sichere Sieger aus. Aber innerhalb von drei Minuten drehten die Großkorbethaer zur Überraschung aller das Ergebnis. Nach Fehlern in der Nebraer Defensive stellten Philipp Sturm sowie Nick Edel per Doppelpack das Ergebnis auf 2:3. Von diesem Schock mussten sich die Unstrutstädter erst erholen. Sie rauften sich aber mit der Zeit zusammen und glichen durch einen Distanzschuss von Dennis Schmidt wieder aus. Das war aber immer noch nicht das Ende, denn während nun die Gäste immer stärker wurden, zeigten sich die Nebraer kaltschnäuzig: Fritsche (80.) erzielte nach Vorarbeit von Christiani den umjubelten Führungstreffer. Als dann die TSV-Elf alles nach vorn warf, machte erneut Poweleit in der 90. Minute den Sack endgültig zu. Quelle MZ

 

Tore: 1:0 Marvin Christiani (30.), 2:0 Lukas Poweleit (61.), 2:1 Philipp Sturm (65.), 2:2, 2:3 Nick Edel (66./68.), 3:3 Dennis Schmidt (76.), 4:3 Richard Fritsche (80.), 5:3 Poweleit (90.)

FC ZWK: Niehoff - Konieczny, D. Schmidt, Chr. Schmidt (57. Knuhr), Sielaff (75. Lüttich), Breuer, Schulze, Marvin Christiani, L. Eckardt, Fritsche, Poweleit.

 

 

 

Die zuletzt sehr starken Nebraer erwischten am 1. Mai einen gebrauchten Tag, an dem nichts richtig gelingen wollte. Die Gäste aus Osterfeld nutzten dies und fuhren einen verdienten Auswärtserfolg ein. Bereits in der ersten Halbzeit hätten die Grün-Gelben in Führung gehen können, aber da trafen sie nur den Pfosten. Auf Seiten der ZWK-Elf vergaben Lukas Poweleit und Richard Fritsche die besten Chancen. In der zweiten Hälfte mühten sich die Nebraer zwar, aber die Tore machten die Gäste. In der 52. Minute traf am Ende eines gekonnten Spielzuges Sebastian Menz zum 0:1. Dennis Schmidt versuchte es in der Folgezeit mit einem sehenswerten Schuss, doch auch der Osterfelder Torhüter Lion Schmidt war auf der Höhe des Geschehens und parierte glänzend. Mit einem Schuss ins lange Eck machte erneut Menz in der 76. Minute den Sack zu und hatte damit großen Anteil am Erfolg seines Teams. Quelle MZ

 

Tore: 0:1/0:2 Sebastian Menz (52./76.)

FC ZWK: Niehoff - Konieczny, D. Schmidt, Sielaff, Knuhr, Lüttich, Schulze (71. Breuer), Marvin Christiani (66. Sander), Eckardt, Fritsche, Poweleit.

 

 


BUNDESLIGA-Nachwuchscamp gastiert in Nebra!

 

Vom 2. bis 6. Juli 2018 gastiert Bundesliga-Camp BO Sports in Nebra und führt dort ein professionelles 5-Tages-Camp mit Top-Nachwuchstrainern aus Leistungszentren durch. Dabei werden die Teilnehmer zwischen 6- und 14 Jahren vormittags im Stationsbetrieb in den Bereichen 1v1, Torschuss und Passspiel geschult. Nachmittags geht es dann in die Turnierformen von 4v4 bis 6v6. Täglich trainieren die Jungs und Mädchen von 8.30Uhr bis 15.30Uhr, dazu unter professioneller Betreuung von hochqualifizierten Nachwuchstrainern aus ganz Deutschland. Anmeldung ist unter www.bo-sports.com (Button 4-TagesCamps) oder via Anmeldeflyer (pdf zum downloaden) möglich.

 

Sagt auch euren Freunden Bescheid !!!!!

 

Download
Anmeldeflyer zum downloaden...........
BO_Nebra18.pdf
Adobe Acrobat Dokument 190.7 KB