NEWS



 

 Bei einem weiteren Spiel gegen den Staffelmitfavoriten aus Zeitz musste aus witterungsbedingten Gründen kurzfristig auf dem Hartplatz ausweichen. Dennoch beide Mannschaften, zunächst ihre Anpassungsprobleme auf dem veränderten Geläuf. Dennoch gingen beide Teams von Beginn an ein hohes Tempo. Doch nach einer Spielviertelstunde fanden die Gastgeber besser zu ihrem Spiel. Dabei versuchte das jüngste Team der Kreisoberliga gegen die erfahrenen Motor Kicker sich verschiedene Nadelstiche zu setzen. Die erste verheißungsvolle Chance hatte dabei Lukas Poweleit der jedoch zunächst am Zeitzer Schlussmann scheiterte und im nachsetzen war es Lukas Sander der das Leder nur knapp am gegnerischen Gehäuse  vorbei setzte (15.) Aber auch die Angriff der Gäste waren keineswegs ungefährlich und so stand dabei auch der Nebraer Keeper Robert Reis mehrfach im Mittelpunkt des Geschehens, wo er sich mit einer Vielzahl von Glanzparaden auszeichnen konnte. Nach einem gelungenen  Angriff war es Marvin Christiani der den Ball zu Lukas Poweleit spielen konnte und dieser konnte mit einem überlegten Schuss am Zeitzer Keeper Tom Becker vorbei das Leder zum 1:0 einnetzen (34.)

Nach dem Seitenwechsel hatte Lukas Poweleit die Chance, um für eine frühzeitige klare Führung zu sorgen, doch mit einer Glanzparade konnte dies der Gästekeeper verhindern. Im direkten Gegenzug versuchten nun die immer stärker werdenden Gäste sich erfolgreich in Szene zu setzen. Damit verstärkten die Gäste nun den Druck auf das Nebraer Tor, wo sich jedoch ihr Keeper Robert Reis mehrfach sich auszeichnen konnte und sich dabei mehrfach mit Glanzparaden auszeichnen konnte um die Chancen zunichte zu machen. Aber auch Richard Fritzsche hatte die Chance die Führung weiter auszubauen, doch auch hier fand man im Tormann seinen Bezwinger. Schließlich erwies sich die Einwechslung von Markus Konieczny der für den angeschlagenen Oliver Schulschefski ins Spiel gekommen war (78.) als ein wahrer Glücksgriff. Nur fünf Minuten später wurde der erfahrene Nebraer Spieler durch Lukas Poweleit  schön in der Gasse angespielt und konnte damit das vorentscheidende 2:0 perfekt machen (83.) Dennoch versuchten die Motorakteure noch wenigstens einen Punkt mit an die Elster zu nehmen, so war es letzendlich ein wahrer Glücksschuss von Daniel der in der Nachspielzeit  (90+3) noch der 1:2 Anschlusstreffer gelang. So konnten die Nebraer Jungs sich am Ende freuen, das sie dieses Spitzenspiel zu ihren Gunsten gestalten konnten.  

 

Tore: 1:0 Lukas Poweleit (35.), 2:0 Markus Konieczny (83.), 2:1 Daniel Albert (90.+3)

FC ZWK: Reis - D. Schmidt, C Schmidt, Schulschefski (78. Konieczny), Sielaff, Breuer, Frenzel, Poweleit, Marvin Christiani, Fritsche (81. Marius Christiani), Sander (69. Knuhr).