NEWS


Lauchaer drehen das Finale

Weissenfels -

Der BSC 99 Laucha ist zum ersten Mal Burgenlandpokalsieger geworden. Das Team von Ronny Starch und Sven Spitzer verwandelte am späten Nachmittag des Pfingstmontags im Stadion in der Weißenfelser Beuditzstraße gegen Kreisoberligist FC ZWK Nebra einen 0:2-Rückstand noch in der regulären Spielzeit in einen 3:2-Sieg.

Der Außenseiter aus Nebra, der zuvor mit Rot-Weiß Weißenfels und dem FC RSK Freyburg bereits zwei Landesklasse-Spitzenteams aus dem Wettbewerb geworfen hatte, ging nach einem Konter durch Lukas Eckardt (9.) in Führung. Bereits sechs Minuten später entschied Referee Rehnert nach einem Foul an Lukas Sander auf Strafstoß, den ZWK-Kapitän Markus Konieczny zum 2:0 verwandelte. Postwendend blies Landesklasse-Vertreter Laucha zum Gegenangriff, und Lucas Hoffmann (17.) köpfte nach einem Freistoß unbedrängt den Anschlusstreffer. Kurz vor der Pause war auch der Nebraer Lukas Poweleit mit einem Kopfball gefährlich, aber der Ball strich am Dreiangel knapp vorbei.

In der zweiten Halbzeit dominierte zunehmend der favorisierte BSC. Matthias Meissner (56.) glich - ebenfalls mit dem Kopf nach einem Freistoß - aus. Mit einem, aus Sicht der Nebraer umstrittenen, Elfmeter erzielte Meissner dann in der 71. Minute auch das Siegtor der Lauchaer. Zuvor war Kapitän Mario Bothe an der Strafraumgrenze gefoult worden. Die letzte Viertelstunde mussten die Glockenstädter zu zehnt überstehen, weil Steven Walther die Ampelkarte gesehen hatte.

„Unsere Mannschaft hat nach dem dritten Gegentreffer noch einmal alles versucht, kam aber kaum noch zu gefährlichen Aktionen. Insgesamt geht der Sieg der Lauchaer in Ordnung“, meinte Nebras Mannschaftsleiter Hans-Erich Hauschild. Und BSC-Coach Ronny Starch sagte: „Es war lange ein Spiel auf Augenhöhe, weil uns die Nebraer mit den schnellen Richard Fritsche und Lukas Eckardt das Leben schwer gemacht haben. Als beim Gegner aber die Kräfte schwanden, schlug das Pendel mehr und mehr zu unseren Gunsten aus.“ Mit einem großen Bus fuhr der neue Burgenlandpokalsieger zurück nach Laucha, wo im Sportlerheim der Einzug in den Landespokal-Wettbewerb 2019/20 noch ausgiebig gefeiert wurde.

Quelle: Naumburger Tageblatt 11.06.2019


Die B-Junioren um Trainer Ingo Trabert und Markus Konieczny beendeten ihre letzte Saison im Jugendbereich (leider kam keine A-Juniorenmannschaft zustande) mit dem 5.Platz in der Landesliga! Dies und eine 10 jährige Zusammenarbeit mit insgesamt 10 Titeln auf Kreisebene wurde gefeiert. Einige Spieler rücken mit dem erreichen des 17. Lebensjahr in den Männerbereich. Wir als Verein, Danken den dem Trainergespann und den 3 weiteren Co-Trainern (Arno Lofing, Tanja Kaczmarek und Markus Schültke - in den jungen Jahren dabei) für ihr Arrangement. Nicht zu vergessen die Sponsoren, die die Mannschaft 10 Jahre unterstützten, hier auch ein Danke.




Einfach Formular runterladen, ausfüllen und bei uns melden !!!!

hier das Formular:

Download
Anmeldeformular_Junior_Schiri.pdf
Adobe Acrobat Dokument 750.8 KB

Der Verein bedankt sich beim Sponsor F.C.Röder aus Freyburg für die Unterstützung