NEWS

Wir können an dieser Stelle was erfreuliches Verraten. 

OPTERRA bleibt unser Hauptsponsor im Jahr 2017 und wir bedanken uns an dieser Stelle für das gegenseitige Vertrauen.

 

Naumburger BC 1920 - FC ZWK Nebra 4:2 (1:1)

 

Verfolgerduell geht an NBC

In der Kreisoberliga zieht Nebra in Naumburg den Kürzeren. 

 

Ein Spiel zwischen dem Tabellendritten und Tabellenvierten hat man in der ersten Halbzeit nicht erkannt", blickte NBC-Trainer Matthias Werner auf die ersten 45 Minuten zurück und fügte an, dass es "mehr Fouls und Freistöße gab, als wirklich ein Spielfluss entstehen konnte". In einer kurzen besseren Phase des NBC war die Führung gefallen. Erzielt hatte diese allerdings der Nebraer Tobias Breuer, der ins eigene Tor traf (23.). Nach einer Ecke konnte dann aber der Nebraer Hannes Schröder per Kopf den 1:1-Halbzeitstand besorgen. "In der zweiten Halbzeit hat sich dann das Team mit dem größeren Willen durchgesetzt", lobte Werner seine Elf für eine gute Mannschaftsleistung. Der eingewechselte Moustapha Alassane brachte die Domstädter wieder in Front (77.). Patrick Hauer baute die Führung aus (84.), aber die Gäste wehrten sich noch einmal und kamen kurz vor dem Schlusspfiff noch durch den Treffer von Henning Knuhr ran. Ein Elfmeterpfiff von Tobias Czäczine machte dann aber alles klar für die Naumburger: Nebras Torhüter Robert Reis sah für das Foulspiel an Ralf Kunze die Gelb-Rote Karte, und Kunze selbst ließ sich die Chance nicht nehmen (90.+3.)

 

Tore: 0:1 Tobias Breuer (23., Eigentor), 1:1 Hannes Schröder (38.), 2:1 Moustapha Alassane (77.), 3:2 Patrick Hauer (84.), 3:2 Henning Knuhr (89.), 4:2 Ralf Kunze (90.+3, Strafstoß)

FC ZWK: Reis - Breuer, Konieczny, Tesmar, D. Schmidt, Schulschefski, Möder, Poweleit, Kautz, Schröder (80. Knuhr), Domschky (65. Niehoff).

 

 

FC ZWK Nebra – JFV Sandersdorf / Thalheim 0:3 (0:0)

 

Die Nebraer Jungs zeigten eine gute kämpferische Leistung, aber letzendlich fehlte ihnen der Schlüssel und das Glück zum Erfolg. Gegen den spielstarken Gegner aus der oberen Tabellenhälfte konnte man lange nicht nur gut mithalten und war auch ein ebenbürtiger Kontrahent. Dazu kam aber auch, das die Kicker von der Unstrut sich in den ersten 45 Minuten auch zwei  bis drei gute Einschussmöglichkeiten  heraus arbeiten konnten und ihnen am Ende auch das Glück fehlte um erfolgreich zu sein, so ihr Trainer Steffen Schmidt. So war den Gastgebern auch dieses Mal das Glück einfach nicht hold. 

Dennoch konnte man auch mit Beginn des zweiten Abschnittes, das konstruktive und kämpferische Spiel fortsetzen. Durch eine recht unglückliche Situation gab es  eine Strafstoßentscheidung und dies nutzte Maximilian Mrosek um die Gäste mit 1:0 in Führung zu bringen (57.) So war der Nebraer Robin Schmidt fast noch dran, aber es den platziert getretenen Strafstoß konnte er nicht noch abwehren. So musste man wieder einmal einen Rückstand hinter herlaufen. Auch die Jungen B Jugendakteure haben sich schon gut in Szene setzen können. Schließlich kam ein langer Ball wieder zu Maximilian Mrosek  der mit dem 2:0 für die Vorentscheidung in dieser Partie sorgte (83.)  Nun versuchte man noch alles oder nichts und lief noch in einen Konter den Colin Seliger mit dem 3:0 abschließen konnte (87.) 

„So möchten wir nun die Winterpause nutzten um wieder an der eigenen Stärke zu arbeiten um dann gezielt in die Rückrunde starten zu können. Auf jeden Fall haben die Jungs das Potential als es ihr momentaner Tabellenplatz zeigt und so möchte man doch dann die Aufholjagd starte, blickte Couch Steffen Schmidt voraus. 

 

Torfolge:

0:1 Maximilian Mrosek (57.) –

0:2 Maximilian Mrosek (83.) –

0:3 Colin Seliger (87.) –

 

JSG Naumburg II – FC ZWK Nebra I 14:0 (5:0)

 

Torfolge:

1 : 0 Hennes Heinze (01.) –

2 : 0 Hennes Heinze (03.) –

3 : 0 Hennes Heinze (06.) –

4 : 0 Mathias Werner (12.) –

5 : 0 Anton Götze (19.) –

6 : 0 Hennes Heinze (26.) –

7 : 0 Hennes Heinze (28.) –

8 : 0 Anton Götze (31.) –

9 : 0 Tim Hartmann (34.) –

10 : 0 Hennes Heinze (40.) –

11 : 0 Avan Shekhani (42.) –

12 : 0 Mathias Werner (48.) –

13 : 0 Hennes Heinze (49.) –

14 : 0 Hennes Heinze (50.) –

 

 

SG ZW Karsdorf – FC ZWK Nebra II 0:9 (0:2)

 

Torfolge:

0:1 Paul Grieser (10.) –

0:2 Maximilian Hübner (17.) –

0:3 Maximilian Hübner (27.) –

0:4 Jasmin Kindermann (30.) –

0:5 Maximilian Hübner (32.) –

0:6 Maximilian Hübner (35.) –

0:7 Paul Grieser (36.) –

0:8 Paul Grieser (40.) –

0:9 Jasmin Kindermann (37.) –

 

 

FC ZWK Nebra – JSG Freyburg / Bad Kösen I = 3 : 14

 

keine weiteren Details !!!!

 

 


FC ZWK Nebra - TSV Großkorbetha 4:3 (0:1)

 

Auf dem schwer bespielbaren Nebraer Hartplatz legten die Gäste los wie die Feuerwehr. Andy Hesse traf nur den Außenpfosten, ehe Nico Wieruch (7.) den TSV in Führung schoss. Ab der 20. Minute kamen die Unstrutstädter besser ins Spiel. Lukas Poweleit und Felix Kisker hatten gute Möglichkeiten zum Ausgleich, die sie aber nicht nutzen konnten. Ein Freistoß von Ricky Bornschein wurde zur Beute von Gästekeeper Rocco Böhme. Nach der Pause wollten die Gastgeber das Ergebnis mit Kampf und Einsatzbereitschaft drehen. Jan Domschky (58.) gelang auch das 1:1, aber Hesse (61.) und erneut Wieruch (65.) brachten den Aufsteiger wieder mit 3:1 in Front. Die ZWK-Kicker bewiesen jedoch Moral. Domschky (82.) sorgte per Elfmeter für den Anschlusstreffer; obendrein sah für das Foul zuvor ein Großkorbethaer die Ampelkarte. Nebra nutzte die Überzahl: Ricky Bornschein (87.) glich per Kopf nach Ecke von Marvin Christiani aus, und Poweleit erzielte in der Nachspielzeit sogar noch das 4:3.

 

 

FC ZWK Nebra II - SG Bad Bibra II 2:0 (1:0)

 

Zum 3. Mal in Folge ungeschlagen blieb die Nebraer Reserve (7 Pkt.), die dadurch bis auf Rang 5 vorgedrungen ist. Am Samstag musste die Reserve der SpGem. Bad Bibra / Saubach geschlagen von der "Dieter- Höhne - Sportstätte" abreisen. C. Schmidt hatte die Gastgeber per Blitztor (1.) in Front gebracht und A. Schwarze (78.) endgültig für den Rutsch der Gäste ans Tabellenende gesorgt.

 

Tore: 1:0 Christian Schmidt (1.), 2:0 Andreas Schwarze (78.)

FC ZWK II: Rob. Schmidt - L. Wagner, A. Gollmann, C. Schmidt, H. Christiani, M. Fischer, Niehoff (85. Rink), Kuhnt (57. Frenzel), Kretzschmar (46. T. Friedrich), Horbel, Schwarze

 

 

FC ZWK Nebra II – JSG Laucha / Saubach / B. Bibra I 0 : 5 (0 : 0)

 

Torfolge:

0:1 Michel Schröpfer (37.) –

0:2 Samuel Orwat (45.) –

0:3 Emil Schröpfer (45.) –

0:4 Lukas Bratfisch (47.) –

 

 

FC ZWK Nebra – JSG Mertendorf / Löbitz 1 : 9 (0 : 7)

 

Torfolge:

0:1 Theodor Kuballa (02.) –

0:2 Kurt Kuballa (03.) –

0:3 Max Georg Gebhardt (06.) –

0:4 Theodor Kuballa (09.) –

0:5 Kurt Kuballa (10.) –

0:6 Ole Kluge (14.) –

0:7 Ole Kluge (19.) –

1:7 Alessandro Richter (35.) –

1:8 Max Georg Gebhardt (37.) –

1:9 Theodor Kuballa (40.) –

 


FC ZWK Nebra -TSV Tröglitz 1:1 (1:1)

 

Nebra spielt nur 1:1 gegen Tröglitz

ZWK verpasst Dreier in der Kreisoberliga.

 

Auf dem Nebraer Hartplatz begegneten sich der FC ZWK und der TSV Tröglitz im Nachholspiel der Kreisoberliga in der ersten Halbzeit auf Augenhöhe. Die Gäste aus Tröglitz kamen meist über Konter zu Chancen. So auch in der 22. Minute, als Patrick Hein nach einer Eingabe von rechts und Unstimmigkeiten in der Defensive der Gastgeber zur Führung einschoss. Fortan drückte die ZWK-Elf auf den Ausgleich. Kurz vor der Halbzeit entschied Schiedsrichter Mario Rockitta nach einem Foul an Felix Kisker auf Strafstoß, den Oliver Schulschefski zum 1:1-Ausgleich verwandelte (44.).

In der zweiten Hälfte wollten die Unstrutstädter den Sieg, dezimierten sich aber selbst: Schulschefski sah die Gelb-Rote Karte (55.). So wurde es schwer und beide Teams konnten kaum noch Akzente setzen. In der 88. Minute sah auch noch ein Tröglitzer Spieler die Gelb-Rote Karte. Nach dem Unentschieden bleiben die Nebraer als Sechster im Tabellenmittelfeld der Kreisoberliga stecken.

Quelle MZ

 

 

Torschütze: 0:1 (22Min) Patrick Hein, 1:1 (44Min) Oliver Schulschefski (Strafstoss)