NEWS

Blau-Weiß Bad Kösen - FC ZWK Nebra 0:0. 

 

Bad Kösens Trainer Marc Eschrich fühlte sich nach dem torlosen Unentschieden klar von den Unparteiischen um Schiedsrichter Mario Rockitta benachteiligt: "Es kam einem so vor, als hätten die Nebraer Narrenfreiheit gehabt. Viele Foulspiele wurden einfach nicht geahndet", meinte er. Außerdem hatte Eschrich bei zahlreichen Abseitsentscheidungen, vor allem in der ersten Halbzeit, eine andere Meinung als das Schiedsrichterkollektiv. Die Partie hätte auch nicht unbedingt torlos enden müssen, da gerade im ersten Abschnitt die Bad Kösener eine Vielzahl an Chancen, unter anderem durch Mirko Bönicke und Marco Werner, liegenließen. Aber auch die ZWK-Elf in Person von Sebastian Hoffmann hatte bei zwei Kopfbällen kein Glück. In der zweiten Halbzeit wurde es dann zunehmend ein Kampfspiel, bei dem beide Defensivreihen sicher standen. Dennoch hätten Christian Ossig und Werner die Führung für die Kurstädter erzielen können. Auf der Gegenseite kam Lukas Poweleit nach einer Eingabe einen Schritt zu spät. "Da hätten wir uns nicht beschweren dürfen, wenn wir da noch den späten Gegentreffer bekommen", meinte Eschrich. Quelle MZ

 

FC ZWK: Reis - Breuer, Konieczny, Tall, D. Schmidt (88. Knuhr), Schulschefski, Stößel, Poweleit, Kautz, Hoffmann, Domschky (72. Niehoff).

 

 

SG Baumersroda II - FC ZWK Nebra II 1:1 (0:0)

 

Zum neuen Tabellendritten konnte sich durch die Niederlagen von Wacker und RSV die SpGem. BaumersrodaII / Burgscheidungen aufschwingen, der dazu sogar schon ein 1:1 gegen die Nebraer Reserve langte.

Dieses Remis, gestand Gastgeber - Coach Heiko Böttcher, war aus Perspektive der Hausherren letztlich

glücklich. Im 1. Durchgang neutralisierten sich beide Kontrahenten weitestgehend, so dass nach ausgeglichenen 45 Minuten folgerichtig ein 0:0 zu Buche stand. Die nennenswerteste Chance hatte Paul Thieme SpGem.), der aber von der SR - Grenze knapp über das Tor schoss (24.) Nach der Pause steigerten sich vornehmlich die Nebraer in ihren Offensivbemühungen. Zunächst verpasste Max. Kuhnt zweimal die Gästeführung.

Erst schoss er knapp am rechten Pfosten vorbei (49.) und dann traf er nur den linken Außenpfosten

(57.). Auf der Gegenseite entschärfte ZWK - Keeper und - Trainer R. Reis einen 18m - Schuss von Sven

Müller (60.). Eine knappe Viertelstunde vor Spielende schien sich die Leistungssteigerung der Nebraer im 2. Spielabschnitt auszuzahlen, denn da brachte sie M. Frenzel in Front (76.). Doch der Kapitän der Hausherren

(Joh. David) setzte den Siegträumen der Gäste nur knapp 2 Minuten später ein jähes Ende, als er egalisierte (78.). Kurze Zeit später hatten die Gäste in Person von Ralf Kretzschmar dann aber doch noch einmal die dicke Möglichkeit sich für die tolle 2. Halbzeit mit dem Sieg zu belohnen, doch Daniel Blume im Gastgeber - Gehäuse bewahrte sein Team vor der drohenden Pleite, indem er den vom ZWK - Routinier halbhoch geschossenen, an Henning Knuhr verwirkten, Foulstrafstoß entschärfte, sprich zur Ecke abwehrte. Quelle KPK

 

 

FC ZWK Nebra – VfL Halle 0:7 (0:2)

 

Es war eine wahre Lehrstunde und zugleich eine bittere Erfahrung die der Aufsteiger bei diesem Duell machen musste. Dennoch konnten die Nebraer in den ersten 30 Minuten gut mithalten und gute Akzente setzen, wo durchaus die Chance hatte in Führung zu gehen. Sogar zwei Hundertprozentige Einschussmöglichkeiten hatten die Gastgeber dabei wo Florian Frenzel auch das Glück fehlte um  die ZWK Elf in Führung zu bringen.  Besser machten es die Gäste die nach einen schönen Kurzpassspiel und einem klugen Doppelpass konnte Lukas Steven Winnig das Leder noch am Nebraer Tormann vorbei zum 1:0  einschieben (35.) Nach dem gleichen Strickmuster konnte Tom Krumbholz die Führung noch vor dem Seitenwechsel auf 2:0 ausbauen (40.).

 

Mit Beginn der zweiten Halbzeit versuchten die Gastgeber den Rückstand wett zu machen, aber die cleveren Hallenser verstanden es diese Angriffe ab zu wehren. Dau fehlte auch den Schützlingen von Trainer Ralf Kretzschmar auch einfach das Glück. So zeigte Schiri Silvio Schaller berechtigter Weise auf dem Elfmeterpunkt. Im Duell konnte der Nebraer Keeper den Ball zunächst abwehren, auch im zweiten Anlauf konnten die Hallenser das Leder nicht einnetzen und so konnte der Nebraer Keeper den Ball nur nach vorn wegfausten und so konnte Lukas Steven Winning schließlich dennoch das 3:0 perfekt machen (68.) Nach einen langen Ball kam der Ball wieder zu Lukas Steven Winning der die Kugel am Tormann vorbei zum 4:0 einschieben konnte (73.) Da schon im Vorfeld die Gastgeber durch verletzungsbedingte Auswechslungen vornehmen musste, so erwischte es auch noch Libero Sebastian Schiele, der das Spielfeld verlassen musste und so konnten die Gastgeber nur noch mit zehn Akteuren weiter machen. Damit war wiederum ein Knacks im Spiel der Nebraer zu verzeichnen und so nutzten dies die Hallenser um  durch ein Doppelschlag von Maximilian Meißner (77.)und Fitim Trolli (79.)  die Führung auf 6:0 ausbauen. Es sollte aber für die Gastgeber noch schlimmer kommen, den eine Minute vor dem Spielende war es Niklas Hübner der mit dem 7:0 (89.) den Aufsteiger die erste großer Niederlage herbei führte.

 

Nun gilt es  zwei Wochen Pause zu nutzen um die Blessuren zu heilen und die Wunden zu lecken um damit  dann doch zur eigenen Leistungsstärke zurück zu finden und sich wieder auf zu richten, denn in zwei Wochen reist man zum ungeschlagen Spitzenreiter nach Merseburg.

 

 

Torfolge:

0:1 Lukas Steven Winning (35.) –

0:2 Tom Krumbholz (40.) –

0:3 Lukas Steven Winning (68.) –

0:4 Lukas Steven Winning (73.) –

0:5 Maximilian Meissner (77.) –

0:6 Fitim Trolli (79.) –

0:7 Niklas Hübner (89.) –

 

JFV Weißenfels II – FC ZWK Nebra 2 : 2 (0 : 1)

 

Torfolge:

0:1 Marvin Schültke (04.) –

1:1 Darius Stepe (37.) –

1:2 Niklas Hesse (59.) –

2:2 Erik Wiebigke (65.) –

 

 

JSG Freyburg / Bad Kösen III – FC ZWK Nebra I 1 : 11 (1 : 7)

 

Torfolge:

0 : 1 Collin Rohsmannek (01.) – Eigentor

0 : 2 Nick Henzel (09.) –

0 : 3 Tom Jakob (13.) –

0 : 4 Tom Jakob (15.) –

0 : 5 Jonas Meßerschmidt (17.) –

0 : 6 Hannes Wagner (21.) –

0 : 7 Tom Jakob (23.) –

1 : 7 Maddox Hans Kloß (24.) –

1 : 8 Hannes Wagner (32.) –

1 : 9 Hannes Wagner (37.) –

1 : 10 Tom Jakob (46.) –

1 : 11 Leon Franke (49.) –

 

 

JSG Naumburg I – FC ZWK Nebra II 10 : 0 (5 : 0)

 

Torfolge:

1 : 0 Janik Bleil (09.) –

2 : 0 Janik Bleil (13.) –

3 : 0 Janik Bleil (17.) –

4 : 0 Janik Bleil (19.) –

5 : 0 Jamie Jamil Schätz (24.) –

6 : 0 Jonas Patrice Blume (32.) –

7 : 0 Pascal Wagenhaus (36.) –

8 : 0 Janik Bleil (40.) –

9 : 0 Clemens Raph. Klieber (46.) –

 

 

FC ZWK Nebra – JSG Freyburg / Bad Kösen II 3 : 9 (1 : 6)

 

Torfolge:

1:0 Louis Bucher (02.) –

1:1 Johannes Müller (05.) –

1:2 Leon Staupendahl (07.) –

1:3 Johannes Müller (12.) –

1:4 Leon Staupendahl (17.) –

1:5 Leon Staupendahl (18.) –

1:6 Leon Staupendahl (20.) –

1:7 Thomas Bruno Stahl (27.) –

1:8 Leon Staupendahl (35.) –

2:8 Alessandro Richter (37.) –

3:8 Oliver Schüler (39.) –

3:9 Johannes Müller (40.) –

10:0 Pascal Wagenhaus (48.) –

 

 


FC ZWK Nebra - U-M/1. FC Weißenfels II 0:4 (0:2)

 

Die Unstrutstädter ließen zu Hause ihre ersten Punkte in dieser Saison liegen. Bei ihnen lief an diesem Tag nichts zusammen. Anders auf der Gegenseite: Robert Pavlu (1.) und Alexander Zemsky (7.) schnürten einen Blitz-Doppelpack. Das ZWK-Team kam kaum zu Chancen und hatte Glück, dass Zemsky (34.) und Andrii Zozulia (47.) per Kopf jeweils nur den Pfosten trafen. In der 62. Minute zielte Zozulia aber genauer und markierte mit dem Kopf das 0:3. Den Schlusspunkt setzte zehn Minuten später ebenfalls Zozulia. Quelle MZ

 

Tore: 0:1 Robert Pavlu (1.), 0:2 Alexander Zemsky (7.), 0:3, 0:4 Andrii Zozulia (62./72.)

FC ZWK: Reis - Breuer (72. Konieczny), Niehoff (46. Kisker), Tesmar, D. Schmidt (80. Philipp), Schulschefski, Stößel, Poweleit, Kautz, Hoffmann, Domschky.

 

 

FC ZWK Nebra II - Lossa/Rastenberg II 1:1 (0:0)

 

Das ZWK-Team war jedoch personell ordentlich aufgepeppt worden und machte es seinen Gästen schwer. Lange Zeit hatten beide Abwehrreihen das Sagen, ehe der landesliga-erfahrene Andreas Schwarze die Platzherren Mitte der zweiten Halbzeit in Führung brachte. Diese hätten die Nebraer fast bis ins Ziel gerettet, doch drei Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit verhinderte Gäste-Kapitän Seimen Weihrauch die erste Saisonniederlage seines Teams. Quelle MZ

 

Tore: 1:0 Andreas Schwarze (67.), 1:1 Seimen Weihrauch (87.)

FC ZWK II: C. Schmidt - T. Friedrich, L. Wagner, M. Konieczny (46. Kuhnt), H. Christiani, M. Fischer, R. Kretzschmar, F. Philipp (62. Frenzel), A. Gollmann, Schwarze, Horbel.

 

 

SV Merseburg 99 – FC ZWK Nebra 2:0 (1:0)

 

Es war eine wesentliche Verbesserung gegenüber den letzten Heimspielen zu verzeichnen, auch die Laufbereitschaft stimmte, leider war uns der krönende Abschluss  einfach nicht gegönnt, so war das Fazit des Nebraer Couches  Ralf Kretzschmar, der diese schmerzliche Niederlage selbst erst einmal verkraften musste. Dabei konnten sich die Kicker von der Unstrut doch wesentlich besser in Szene setzen und sich auch einen spielerischen  Vorteil heraus arbeiten gegen über den letzten Spielen auf dem heimischen Terrain und vor allem gegenüber den Gastgebern aus Merseburg. Dabei hatten die Nebraer auch die erste hochkarätige Chance. Bei einen Freistoß von der linken Seite durch Tristan Reinhardt versuchte Hannes Sander das Leder ein zu köpfen, aber ihn rutschte das Leder über den Scheitel weg und so ging der Ball nur um Haaresbreite am Tor der Gastgeber vorbei. (30.), dazu kam auch noch das der Tormann geschlagen war. Sekunden vor dem Halbzeitpfiff konnten die Gastgeber einen schnellen Konter startenden Eric Rudolph mit einem Schuss in das linke Eck die 1:0 Führung perfekt machen konnte (45.)

Die Gäste zeigten sich von diesem Rückstand wenig beeindruckt und so versuchte sie alles, um erfolgreich zu sein. Bei solch einen Vorstoß wurde Ricky Bornschein im Strafraum zu Fall gebracht, doch beim fälligen Strafstoß scheiterte Sebastian Schiele am Merseburger Schlussmann (57.) Bei einen weiteren Vorstoß setzte sich wiederum Ricky Bornschein entscheidend durch und seine Eingabe erreichte Florian Frenzel der das Leder auf den Kasten der Einheimischen zog, doch Schlussmann Niclas Taubert konnte  mit einem Reflex noch die linke Hand hoch reißen und damit den Ball abwehren (60.) Diese Bemühungen wurde letzendlich nicht belohnt, dazu kam aber auch noch das ihnen das Glück einfach nicht hold war. Bei einen Konter der Gastgeber waren gleich zwei Merseburger im Abseits und dennoch nutzte Maximilian Piehler seine Chance um das 2:0 perfekt zu machen (65.). So versuchten die Nebraer dennoch alles um sich gegen diese Niederlage zu stemmen, aber  es sollte einfach nicht sein. Bereits am kommenden Wochenende sollte man an die gezeigte Leistung anknüpfen  um den ersten Punktgewinn ein zu fahren. 

 

 

Torfolge:

1:0 Eric Rudolph (45.) –

2:0 Maximilian Piehler (65.) –

 

 

FC ZWK Nebra -SG Laucha 14 :0 (6 :0)

 

Torfolge:

 1:0 - Marvin Schültke  - 2.Min

 2:0 - Darian Trautmann - 5.Min

 3:0 - Niklas Hesse     - 13.Min

 4:0 - Dustin Neumann   - 23.Min

 5:0 - Dustin Neumann   - 25.Min

 6:0 - Nils Schmidt     - 33.Min

 7:0 - Marvin Schültke  - 38.Min

 8:0 - Darian Trautmann - 41.Min

 9:0 - Niklas Hesse     - 49.Min

10:0 - Vin Liersch      - 54.Min

11:0 - Nils Schmidt     - 57.Min

12:0 - Kevin Trabert    - 64.Min

13:0 - Nils Schmidt     - 67.Min

14:0 - Darian Trautmann - 69.Min

 

 

FC ZWK Nebra II – FC ZWK Nebra I = 2 : 5 (0 : 2)

 

Torfolge:

0:1 Hannes Wagner (05.) –

0:2 Hannes Wagner (08.) –

1:2 Maximilian Hübner (20.) –

1:3 Leon Franke (35.) –

1:4 Tom Jakob (39.) –

1:5 Tom Jakob (41.) –

2:5 Jasmin Kindermann (43.) 

 

 

JSG Naumburg III – FC ZWK Nebra = 3 : 17 (2 : 7)

 

Torschützen:

Nbg - Paul Scheibe (3) 

Neb - Alessandro Richter (10), Louis Bucher (3), Kaisy  Träbert (2), Oliver Schüler, Jordan Kunz